Marcel Rosenbach & Holger Stark: Der NSA-Komplex

Edward Snowden und der Weg in die totale Überwachung

Deutsche Verlags-Anstalt, 2014

Rosenbach StarkEdward Snowden hat enthüllt, wie weitgehend die Geheimdienste unser Leben überwachen. Nahezu täglich kommen neue Details der allumfassenden Spionage ans Licht. Die SPIEGEL-Autoren Marcel Rosenbach und Holger Stark konnten große Teile der von Edward Snowden bereitgestellten und “streng geheim” eingestuften Dokumente aus den Datenbanken der NSA und des britischen GCHQ auswerten. In ihrem Buch zeigen sie die gesamte Dimension eines Überwachungsapparates auf, der nicht nur die Privatsphäre bedroht, sondern die Grundlagen demokratischer Gesellschaften – und damit selbst diejenigen, die bislang glaubten, sie hätten nichts zu verbergen.

Pressezitate:

“Ein Thriller – und nichts weniger als die Geschichte des ersten großen Zivilisationsbruchs des digitalen Zeitalters, erzählt von zweien, die ihn aufdecken halfen.”  Frank Schirrmacher

“Holger Starks und Marcel Rosenbachs Der NSA-Komplex enthüllt die ganze Dimension des Skandals…[D]as Buch [liest sich] wie der Roman zum Kriminalfall des Jahrhunderts.”  Frankfurter Allgemeine Zeitung

“Zum Skandal, den die Enthüllungen des Whistleblowers Edward Snowden…ausgelöst haben, ist ein Buch erschienen, das man nur als Glücksfall bezeichnen kann.”  Die Zeit 

“Nicht nur wegen neuer Details eine lohnende Lektüre…Auch ein umfassender Überblick über die Ereignisse, die Edward Snowden zum Whistleblower werden ließen.”  netzpolitik.org

“Marcel Rosenbach und Holger Stark liefern eine Anklageschrift zur NSA-Affäre.”  Tagesspiegel

“Im Vergleich zu dem Sachbuch sind die Krimis von John le Carré langweilige Romanheftchen.”  NDR Info

“[Die] ‘NSA-Affäre’…noch einmal in geballter Form zusammengefasst. Das ist einzigartig! Aber auch unbekannte Fakten liefern die Autoren.”  Deutschlandradio Kultur

“Zeitgeschichtlich relevante, vor allem aber spannende Blicke hinter die Kulissen…Watergate-Feeling.”  Frankfurter Rundschau

“Journalisten neigen zu Dramatisierungen, aber hier ist dies gar nicht nötig, um aus der Geschichte des Whistleblowers…einen Sachbuch-Thriller zu machen.”  Süddeutsche Zeitung

“Marcel Rosenbach und Holger Stark haben ein faktenreiches, wichtiges, leidenschaftlich geschriebenes Buch vorgelegt, das den Leser mitnimmt.”  Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz

“Das exzellent recherchierte Buch gibt Einblicke in eine Überwachungsorgie der NSA, die jedes Vorstellungsvermögen übersteigt…Interessantes Buch, unbedingt lesen.”  fachbuchkritik.de

“[Die Autoren] machen deutlich, wie dringend wir eine breit geführte informierte Debatte brauchen, die uns die heutige Dimension von Transparenz und Privatsphäre verstehen lässt.”  Deutschlandfunk – Andruck

“Mit ihrem aufrüttelnden Buch…bringen die Autoren…neue Details über den NSA-Abhörskandal ans Licht – und zeichnen ein alarmierendes Gesamtbild.”  hr2 Kulturradio

“[J]edem Leser lässt die Lektüre das Blut in den Adern gefrieren. Es ist ein Spionage-Thriller der allerübelsten Sorte…”  NDR Kultur

“Pflichtlektüre zum NSA-Skandal…Schonungslos beschreiben die beiden Autoren den imperialen Machtanspruch der USA.”  nzz.ch (CH)

“[Das Buch] findet die richtige Mischung aus erzählerischer Dramaturgie und Anschaulichkeit, einem recherchegesättigten Detailreichtum und einer politischen Analyse…Ein mustergültig gelungenes journalistisches Sachbuch.”  DGAP – Internationale Politik

Über die Autoren:

Marcel Rosenbach, geboren 1972, ist seit 2001 beim SPIEGEL. Der Geheimdienstexperte, der seit Jahren über Sicherheits- und Netzthemen berichtet, ist dort stellvertretender Ressortleiter Wirtschaft. 2010 hat er gemeinsam mit Holger Stark für den SPIEGEL die Dokumente der Enthüllungsplattform WikiLeaks ausgewertet und 2011 den Bestseller Staatsfeind WikiLeaks geschrieben.

Holger Stark, geboren 1970, wurde nach Stationen bei der Berliner Zeitung, beim Tagesspiegel und beim Hörfunk 2001 Korrespondent im Hauptstadtbüro des SPIEGEL in Berlin, wo er von 2010 bis 2013 das Ressort Deutschland leitete. Seit Sommer 2013 ist er Korrespondent des Nachrichtenmagazins in Washington. 2011 wurde er mit dem Henri Nannen Preis ausgezeichnet.

0 Responses to “Marcel Rosenbach & Holger Stark: Der NSA-Komplex”



  1. Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s




Categories

Jan Olof Bengtsson D.Phil. (Oxon.)

Musae

Recent Comments

Shiv Singha on Behovet av ett Bhaktivedantasä…
Kristo Ivanov on Ryszard Legutko: The Demon in…
Jan Olof Bengtsson on Hegel och panteismen
Engelbrekt on Alice Teodorescu
Jan Olof Bengtsson on The Mythology Discussion
Krishna Kshetra Swam… on The Mythology Discussion
Tyrgils Saxlund on Hegel och van der Heeg
Jan Olof Bengtsson on Dylan och akademien
Jan Olof Bengtsson on Om förintelseförnekelse
Jan Olof Bengtsson on Om förintelseförnekelse
Non serviam! on Om förintelseförnekelse
Jan Olof Bengtsson on Dharma Pravartaka Acharya…
Andreas Bragd on Dharma Pravartaka Acharya…
Johan on Dharma Pravartaka Acharya…
Jan Olof Bengtsson on Dharma Pravartaka Acharya…

Archives

All original writing © Jan Olof Bengtsson
"A Self-realized being cannot help benefiting the world. His very existence is the highest good."
Ramana Maharshi